• rosbergfoundation

CoroNA-Test bei behinderten Schülern


Bad Cannstatt, 21.4.2021


Die Rosberg Foundation wurde von der Schulleitung der Helene-Schöttle Schule in Bad Cannstatt informiert, dass aufgrund der Präsenzpflicht, die bei Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) aktuell herrscht, seit 19.4.2021 die bisher von Bund und Land finanzielle Förderung von Covid-19- Tests entfallen ist.

Damit müsste nun das SBBZ für alle Testungen, die bisher die Fieberambulanz Stuttgart durchführte, kostenpflichtig aufkommen. Der Schuletat ist jedoch für solche immense Kosten überhaupt nicht ausgerichtet.

Die Alternative wäre, dass sich die Schüler mit zum Teil erheblichen Behinderungen ab sofort selbst testen sollen. Dies wiederum birgt immense Gefahren von nicht sachgemäßen Tests und damit erhebliche Risiken von Corona-Erkrankungen der Schüler und Lehrer.


Die Rosberg Foundation entschloss sich innerhalb weniger Stunden für eine Sofortspende, damit die Kosten der Fieberambulanz Stuttgart für die nächsten zwei Wochen gedeckt sind.


Gleichzeitig informierten wir das Staatsministerium, sowie die Kultus- Gesundheits- und Sozialminister von diesem nicht zu vertretenden Umstand. Heute berichtet auch die Cannstatter Zeitung über diesen Fall.


Unsere Stiftung war an diesem SBBZ bereits vor einem Jahr im Einsatz, indem wir den behinderten Schülern digitale Medien für den dezentralen Unterricht zur Verfügung gestellt haben. Jetzt dürfen Schüler und Lehrer keinesfalls durch Corona in Gefahr kommen, nur weil Bund und Land finanzielle Mittel für Testungen gestrichen haben. Unsere Aufgabe ist es, dies zu erkennen, schnell und unbürokratisch zu handeln und gleichzeitig auch die Regierungsverantwortlichen auf diesen Missstand hinzuweisen!



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen